Max Mara The Cube mit Cameluxe Isolationspolsterung

Max Mara steht für Kamelhaar. Die legendären Mäntel werden aus dieser nachhaltigen Faser gefertigt. Diese wird aus den Haarbüscheln gewonnen, die Kamele auf natürliche Weise verlieren. Durch das Upcycling dieses Überschusses entsteht Cameluxe, ein superfeines Material, das als Isolierung für eine neue Generation von The Cube verwendet wird - dem eigenständigen System aus Oberbekleidung und Accessoires.

Max Mara beschritt bei seiner Entwicklung seiner weltweiten Herbst/Winter 2021 Kampagne mit der Erstellung von Videoportraits moderner Frauen durch ein fast ausschließlich weibliches Team einen ganz anderen Weg, der zeigt, dass die Art und Weise, wie wir arbeiten, und unsere Werte ebenso wichtig sind, wie das Produkt selbst.

Portraits of Women unter der Regie von Tracy Doyle

Jasmine Xie - Chengdu, China, 20:00 Uhr
Kamera: Cecile Zhang.

Portraits of Women stellt zwei Personen auf der jeweils anderen Seite des Globus gegenüber. Ein Diptychon des Ankleiderituals, jede
Person rüstet sich mit ihrem Cube mit Cameluxe Mänteln, bevor sie der Welt gegenübertritt. In den Videos
betrachten sich die Frauen in einem Moment ehrlicher Verletzlichkeit im Spiegel und sind so gefilmt, dass die Zuschauer die
Perspektive versetzt werden, das Spiegelbild zu sein.

Portraits of Women unter der Regie von Tracy Doyle

Helena Suric - New York, U.S.A., 20.00 Uhr
Kamera: Dagmar Weaver-Madsen

CAMELUXE

CAMELUXE ist eine neue Dimension der achtsamen Mode: Mithilfe von ausrangierten Geweben aus Kamelhaar von unseren legendären Mänteln (und anderen Kleidungsstücken) wird eine warmes Isolationspolster geschaffen.
Durch die Wiederverwendung luxuriöser Materialien, die sonst ungenutzt geblieben wären, verringerten Energieverbrauch, weniger Abfall, Wasserverbrauch und Co2-Emissionen stellt Cameluxe stellt konventionelle Vorstellungen des Umwelteinflusses der Modeproduktion infrage.

Max Mara The Cube

Max Mara The Cube ist ein eigenständiges Konzept von Oberbekleidung und Accessoires, das 2008 ins Leben gerufen wurde. Max Mara The Cube wurde dank seines innovativen Designs in die Kollektionen der Staatlichen Museen zu Berlin und des FIT (Fashion Institute of Technology) in New York aufgenommen und dort als „Kultobjekt“ im Rahmen der Ausstellung „Mode und Technik“ ausgestellt. Zur weiteren Anerkennung der Forschung und Designinnovation von Max Mara The Cube, baten wir drei weitere Fotografen um eine visuelle Interpretation und gaben ihnen nur einen Hinweis: life, cubed.

“What I do when I take photos is I live in the moment. I create situations where something interesting will happen, and by allowing everyone to be part of the creativity you get spontaneous moments”.

Die in Malibu lebende Künstlerin Tierney Gearon ließ sich für ihr zweites Fotoprojekt, das Max Mara The Cube gewidmet ist, von der kalifornischen Umgebung inspirieren. Den Moment genießen: Das ist Gearons Leitlinie bei ihren Aufnahmen, für die sie spontane Situationen nachstellt, in die jeder eintauchen kann, während er darauf wartet, dass etwas Unerwartetes passiert.

's Cube 3 Max Mara

“What I do when I take photos is I live in the moment. I create situations where something interesting will happen, and by allowing everyone to be part of the creativity you get spontaneous moments”.

Die in Malibu lebende Künstlerin Tierney Gearon ließ sich für ihr zweites Fotoprojekt, das Max Mara The Cube gewidmet ist, von der kalifornischen Umgebung inspirieren. Den Moment genießen: Das ist Gearons Leitlinie bei ihren Aufnahmen, für die sie spontane Situationen nachstellt, in die jeder eintauchen kann, während er darauf wartet, dass etwas Unerwartetes passiert.

Fünfzehn Fotografen haben das Projekt interpretiert: Erik Madigan Heck, Koto Bolofo, Rinko Kawauchi, Hellen Van Meene, Max Farago, Lorenzo Vitturi, Christopher Anderson, Tina Barney, Laurie Simmons, Marilyn Minter, Sam Taylor-Johnson, Stephen Shore, Alex Prager, Tierney Gearon und Joel Meyerowitz.

's Cube Art Cover Max Mara